zurück zu Gesang allgemein

 

Die häufigsten Anzeichen für eine Überbelastung der Stimme sind:

  • Gefühl, dass sich die Stimme Rau oder müde anfühlt oder Müdigkeit der Stimme nach Belastung (Sprechen/Singen) oder am Morgen danach!

  • Die Sprechstimme fühlt sich angestrengt an, braucht mehr Druck, hat weniger Lösungstiefe, man ist schnell ausgepowert beim Sprechen/Singen (höchstens 3 Lieder /nach 3-5 Minuten Sprechen ist man unkonzentriert und müde)!

  • Die Stimme "schließt" nicht (Stimmklang ist hauchig/"luftig") oder nur noch mit mehr Druck da, hat aber einen anderen Klang…!

  • Temporärer Verlust der tiefen Lage nach Belastung in der Höhe ! Oder zu laute o. zu leise Stimme…

  • Temporärer Verlust /Schwierigkeit in der hohen Lage ! Oder Kreischtöne …

  • Temporärer Verlust der Mittellage Oder Beeinträchtigung des Legato / oder Staccato / oder der Stütze …

  • Temporärer Verlust der Sprechstimme ! Oder das “Normale Stimmproblem” hat sich verdoppelt o. verdreifacht, nach einem Gig etc. !!!

  • Fehlende Obertöne i. d. Stimme (Stimme klingt dumpfer, weniger brilliant) obwohl man viel & regelmässig singt/übt ist man regelmässig krank

  • Obwohl man viel & regelmässig singt, hat der Heuschnupfen sich verstärkt (bei Alergikern ist das ein Indiz, dass auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden muss um überhaupt Gesagsunterricht anzufangen/weiterzumachen)

  • Der Drang, sich oft zu räuspern &/oder leichte Halsschmerzen bis hin zu wirklichen Problemen, die akut sein mögen, aber auch chronisch werden können:Heiserkeit, temporärer Stimmverlust, starke und/oder permanente Rauigkeit der Stimme, stechende Halsschmerzen, Stimmbandknötchen, Stimmbandödem/e, permanenter Stimmverlust.

 

URSACHEN

Die allermeisten Stimmprobleme sind funktional bedingt, d.h. sie werden durch eine falsche Gesangstechnik (besonders, wenn man zuviel selbst, ohne Gesangscoach herumbastelt oder einen schlechten/oder selbsternannten Gesangslehrer hat!) verursacht bzw. können durch eine bessere Technik meist sogar komplett behoben oder vermieden werden.

Wir unterrichten die Funktionale Stimmbildung & Belcanto, und zwar ist das die grundsätzlich fundierte Art, jede Stimme yauszubilden.

Natürlich ist klar, dass zum Beispiel ein Joe Cocker u.a. nicht mit dem Gesang als Stimme und einer gesunden Art die Stimme zu benutzen in Verbindung gebracht werden kann, da er ein Bluessänger ist (Bluesgesang ist eine spezielle Art Stimmeinsatz, wo man nicht immer von Singen spricht!) und sogenannte Stimmgeräusche macht und dies gesanglich einsetzt…

Manche Stimmärzte (Phoniater) raten schnell zu einer Operation. Wir sehen das kritisch…

Zunächst sollte es mit einem Arztbesuch und dann folgt meist In glücklichen Fällen die eine sogenannte Stimmtherapie (in unglücklichen fällen eine Operation! – also Vorsicht mit Gesangsunterricht bei ungeschulten Leuten!) und bei einem Gesangspädagogen wie MORGAN VOICE COACHING die sogenannte funktionale Stimmbildung, mit welcher es versucht werden kann, das Instrument Stimme wieder aufzubauen ganz langsam ! Es ist aber klar, dass nicht jede falsch trainierte Stimme gerettet werden kann …MORGAN VOICE COACHING BERÄT DICH / SIE gerne!

 

       
 
© zajumo 2009